Gruppe des Monats Gruppe des Monats
Bilder Galerie Bilder Galerie
Home Home
Button-Text 2 Button-Text 2
Button-Text 3 Button-Text 3
Button-Text 5 Button-Text 5
Gruppe des Monats Gruppe des Monats
Bilder Galerie Bilder Galerie
Kultur    Land    Menschen
Die  Kärntner Landsmannschaft
KLM, Bahnhofstraße 26/5, A9010 Klagenfurt, Telefon +43 463 513423-0, e-Mail: office@k-landsmannschaft.at  ZVR:168 57 14 77
Zitate, Übersetzungen, Rezensionen Archive
Reginald Vospernik:  „Offensichtlich hat unsere versöhnende und auf das gemeinsame Wohl ausgerichtete Option einigen nicht gefallen.“ Anlässlich des 80. Geburtstages von Reginald Vospernik Die Treue zu den Wurzeln schlägt sich nicht mit der Aufgeschlossenheit zum Nachbarn (aus Novice, Klagenfurt, Nr. 19, S. 2 und 3 ; 12. 5. 2017) (Auszugsweise Übersetzung; A.d.Ü.)  (…) Und was sind Ihre größten Enttäuschungen? Zu den Wunden zählt sicher das Jahr 2003, als etwa zwei Dutzend slowenische Funktionäre – unter ihnen auch eine Reihe solcher, die ich für meine Freunde hielt- der Leitung des  Rates der Kärntner Slowenen (NSKS ) das kollektive Misstrauen ausgesprochen haben und damit auch mir als Vizeobmann.  Offensichtlich hat unsere versöhnende und auf das gemeinsame Wohl ausgerichtete Option einigen nicht gefallen. Wie würden Sie ihre politische „Philosophie“ definieren? Die lebenslange Philosophie, lieber würde ich sie als meinen Kategorischen Imperativ bezeichnen,  habe ich immer in der Überzeugung ausgerichtet, dass die Treue  zu den sprachlichen und kulturellen Wurzeln sich nicht mit der Offenheit zum Nachbarn im Lande  schlägt, dass das Einvernehmen untereinander nicht entzweit sondern  bereichert. (..) Als Obmannstellvertreter der Gemeinschaft der Kärntner Sloweninnen und Slowenen sind sie nach wie vor in der Minderheitenpolitik aktiv. Die Differenzen innerhalb der slowenischen Volksgruppe sind ja kein Geheimnis. Wie könnte man sie Ihrer Meinung nach zum Nutzen einer wirkungsvolleren Tätigkeit für die  Volksgruppe überwinden? In alten Zeiten arbeitete der Koordinationsausschuss der Kärntner Slowenen, wo sich die Vertreter des Zentralausschusses der slowenischen Organisationen und des NSKS abstimmten. Ich erinnere mich an zahlreiche Sitzungen. Und immer erschien als Ergebnis ein gemeinsames Dokument. Was damals nützlich war, könnte und müsste auch heute brauchbar sein. Dass die Volksgruppe differenzierte Ansichten auf Gegebenheiten der Volksgruppe hat, ist natürlich. Wichtig ist nur, dass wir uns in wesentlichen Fragen auf einen gemeinsamen Standpunkt einigen. Janko Kulmesch
Weiterlesen
Weitere Artikel