Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie Home Home Button-Text 2 Button-Text 2 Button-Text 3 Button-Text 3 Button-Text 5 Button-Text 5 Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie
Kultur    Land    Menschen
Die  Kärntner Landsmannschaft
Termine Berichte Archive
KLM, Bahnhofstraße 26/5, A9010 Klagenfurt, Telefon +43 463 513423-0, e-Mail: office@k-landsmannschaft.at  ZVR:168 57 14 77
Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie Leseprobe
Hilfe unterm guten Stern Von Andreas Tangl Wer kennt sie nicht, die Sternsinger? Jedes Jahr ziehen tausende Kinder und Jugendliche zwischen Weihnachten und dem 6. Jänner von Haus zu Haus, um den Menschen mit Liedern und Texten die Botschaft von Weihnachten näher zu bringen und Spenden einzusammeln für verschiedenste Projekte. Die Dreikönigsaktion Die katholische Jungschar ist die Trägerorganisation der Dreikönigsaktion. In der DKA werden alle Sternsingeraktionen in Österreich koordiniert und es wird über die Vergabe der Spenden entschieden. Ziele der Projekte der DKA sind: „Förderung von Kindern und Jugendlichen, Bildung, Sicherung von Nahrung, Trinkwasser und medizinischer Versorgung, Wahrung der Menschenrechte und Pastoralarbeit als Dienst der Kirche an den Schwächsten“ . Grundlage des Handelns ist die Katholische Soziallehre, die Enzyklika von Papst Franziskus Laudato si’ sowie die Menschenrechte. Das Schwerpunktland der heurigen Dreikönigsaktion ist Nicaragua, ein Land indem Landbesitz und Einkommen extrem ungerecht verteilt sind. Besonders schlecht ausgebildete Jugendliche werden ausgebeutet. Deshalb hat sich die DKA gemeinsam mit der Partnerorganisation CECIM das Ziel gesetzt, Jugendlichen aus armen Familien eine Berufsausbildung (z.B. als Schneiderin oder Bäcker) zu ermöglichen.  Ein Erfahrungsbericht Ich war selbst einige Jahre als Sternsinger und als Begleiter im Pfarrgebiet des Doms in Klagenfurt unterwegs. Gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen habe ich einen oder zwei Tage der Ferien damit verbracht, durch Klagenfurt zu wandern, von Haus zu Haus zu gehen, anzuläuten und um Einlass zu bitten. Gerade im Stadtgebiet ist dies nicht immer leicht. Einige Menschen arbeiten, andere haben keine Zeit oder Lust, andere machen sich noch nicht einmal die Mühe aufzumachen. Viele Menschen öffnen aber und machen damit sich, den Sternsingern und den Menschen, mit denen Dank der Spenden geholfen werden kann, eine große Freude. Zu den schönsten Erlebnissen zählen immer jene Begegnungen, bei denen Menschen sagen, dass sie das Kommen der Sternsinger schon lange erwartet haben. Jeder Besuch der Sternsinger wird schließlich auch mit dem allseits bekannten 20-C*M*B-18 (Christus mansionem benedicat – Christus schütze dieses Haus) an der Tür vermerkt. Besonders schön finde ich den Gedanken, dass Kinder und Jugendliche ihre Zeit in den Ferien dazu einsetzen, junge Menschen in anderen Regionen der Erde zu unterstützen. Für viele Kinder und Jugendliche ist das Sternsingen auch der erste Kontakt mit Menschen außerhalb ihres gewohnten Umfeldes, ihres eigenen Zuhauses oder der Schule. Dieser Kontakt eröffnet immer wieder neue Perspektiven auf das Leben anderer Menschen in anderen Teilen der Stadt Klagenfurt.
Leitartikel Leseprobe Redaktion
Ich möchte mich an dieser Stelle vor allem bei allen Sternsingern und Begleitpersonen bedanken, dass sie sich für die Hilfe unterm guten Stern einsetzen. Und natürlich sei auch allen Unterstützerinnen und Unterstützern der DKA ein herzliches Vergelt’s Gott gesagt. Fotos: Dompfarre Klagenfurt  I  https://www.dka.at/ueber-uns/die-dreikoenigsaktion/ [abgerufen am: 25.12.2017]. II  Vgl.     https://www.dka.at/spenden/spendenprojekte/nicaragua-ausbildung-fuer-jugendliche/     [abgerufen am: 25.12.2017]. Abb 1: Sternsingen 2018, Dom Pfarre Klagenfurt Abb 2:  Sternsingen 2018, Dom Pfarre Klagenfurt
Aktuelles Leitbild Organisation Gruppen Junge KLM Geschichte Zeitung Für Sie gelesen Kontakte Partnerschaften Links