Gruppe des Monats
Gruppe des Monats
Bilder Galerie
Bilder Galerie
Home
Home
Button-Text 2
Button-Text 2
Button-Text 3
Button-Text 3
Button-Text 5
Button-Text 5
Gruppe des Monats
Gruppe des Monats
Bilder Galerie
Bilder Galerie
Kultur Land Menschen
Die Kärntner Landsmannschaft
KLM, Bahnhofstraße 26/5, A9010 Klagenfurt, Telefon +43 463 513423-0, e-Mail: office@k-landsmannschaft.at ZVR:168 57 14 77
So mancher wurde in dieser Zeit zum Kommunisten, wie auch der Kämpfer Karel Prušnik-Gasper. Begeistert schreibt er von Ausschusskomitees und politischen Vorträgen im zerklüfteten Fels. Doch für ein freies Kärnten kämpfte er nicht. „Am Nordufer, an der Annabrücke, flatterte die slowenische Fahne. Der Blick rührte mich: weiß-blau- rot mit dem fünfzackigen Stern. Als der Wagen über die Brücke holperte, hatten wir feuchte Augen.“ Kärnten und seine slowenische Minderheit (Auszugsweise aus: volksgruppen.orf.at/slovenci/meldungen, 30.7. 2020) „Deutschlandfunk Kultur“ in Köln berichtet in einer umfangreichen Reportage über die slowenische Volksgruppe in Kärnten, ihre Geschichte und Identität. Der Autor des Artikels, Stefan May, kommt zum Schluss, dass das gegenseitige Misstrauen auch 100 Jahre nach der Kärntner Volksabstimmung bleibt. „Ein Nationalitätenkonflikt mitten in Europa: Jahrzehntelang wurden der slowenischen Minderheit in Kärnten die vollen Minderheitenrechte vorenthalten. Erst seit Kurzem stehen die Zeichen auf Versöhnung, doch die alten Wunden bleiben“, heißt es zu Beginn des Berichts. Kärnten und seine slowenische Minderheit Das Misstrauen bleibt Von Stefan May Artikel in voller Länge