Gruppe des Monats
Gruppe des Monats
Bilder Galerie
Bilder Galerie
Home
Home
Button-Text 2
Button-Text 2
Button-Text 3
Button-Text 3
Button-Text 5
Button-Text 5
Gruppe des Monats
Gruppe des Monats
Bilder Galerie
Bilder Galerie
Kultur Land Menschen
Die Kärntner Landsmannschaft
KLM, Bahnhofstraße 26/5, A9010 Klagenfurt, Telefon +43 463 513423-0, e-Mail: office@k-landsmannschaft.at ZVR:168 57 14 77
Es ist uns nicht bewusst, dass in Eisenkappel von 65 Kindern im Kindergarten nur fünf von zu Hause aus Slowenisch können. In der Schule sind alle zum Slowenischunterricht angemeldet, sie erlernen aber nur sehr wenig. Interview mit dem Bgm. Franc Jožef Smrtnik anlässlich seines 10 Jahres Jubiläums als Bürgermeister von Bad Eisenkappel (aus Novice, Klagenfurt, Nr. 11, S.3 , 22. 3. 2019. Auszugsweise Übersetzung; A.d.Ü.) Und die Minderheitenpolitik…. Smrtnik: Ich bin sehr kritisch und skeptisch. Ich denke, dass wir in Kärnten ein großes Loch haben. Dieses friedliche Zusammenleben ist für mich ein friedlicher Schlaf und ein friedliches Sterben. Es ist uns nicht bewusst, dass in Eisenkappel von 65 Kindern im Kindergarten nur fünf von zu Hause aus Slowenisch können. In der Schule sind alle zum Slowenischunterricht angemeldet, sie erlernen aber nur sehr wenig. Wenn wir die Sprache nicht haben werden, gibt es uns nicht. Die einseitige Integration in die Parteien schadet unserer Volksgruppe. Wenn ich an Kappel denke, war die Atmosphäre immer gut. Als es aber um die slowenische Sprache oder die Zweisprachigkeit in der Öffentlichkeit und im Gemeinderat ging, war es aber eine Katastrophe. Die slowenische Sprache müsste heute in der Öffentlichkeit etwas völlig Normales sein. In Eisenkappel sind die Ortstafeln, die Wegweiser, die Aufschriften an der Schule und an der Gemeinde konsequent zweisprachig. Das ist eine Angelegenheit des Bürgermeisters und niemals habe ich irgendwen gefragt. Warum sollte ich darüber im Gemeinderat streiten. Das gehört zu einer zweisprachigen Gemeinde und das ist für mich klar. Soviel zu „Erfolgsmodell“ zweisprachige Schule. (Siehe auch 1.3. 2019, Interview mit Marko Oraže, Sekretär des Rates der Kärntner Slowenen aus Zell Pfarre (A.d.Ü.)