Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie Home Home Button-Text 2 Button-Text 2 Button-Text 3 Button-Text 3 Button-Text 5 Button-Text 5 Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie
Kultur    Land    Menschen
Die  Kärntner Landsmannschaft
Termine Berichte Archive
KLM, Bahnhofstraße 26/5, A9010 Klagenfurt, Telefon +43 463 513423-0, e-Mail: office@k-landsmannschaft.at  ZVR:168 57 14 77
Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie Zitate, Übersetzungen, Rezensionen Weitere Artikel Archive
…,trotzdem war aber gerade die SPÖ jene Partei, die mit einer ganzen Reihe faschistoider Bürgermeister die Hetzjagd gegen ein wesentliches Element des Überlebens des zweisprachigen Schulwesens ausgelöst hat, nämlich gegen die zweisprachigen Direktoren. Interview mit Mag. Lojze Dolinar, dem Kandidaten des Team Kärnten (aus Novice, Klagenfurt, Nr. 9,  S. 2 ; 2. 3. 2018) (Auszugsweise Übersetzung; A.d.Ü.) (A.d. Ü.: Die Aussagen des slowenischen Kandidaten  des TK L. Dolinar erreichen wohl die Grenze des Zumutbaren!)  (…) Warum sollten unsere Leser Ihnen bzw. dem Team Kärnten die Stimme geben? L.D. : Weil sich das Team Kärnten mit aller Hingabe für die Sorgen, Wünsche, Probleme und Interessen unserer Menschen in Kärnten einsetzt. (…) Es heißt, dass das Team Kärnten mit den Slowenen in Kärnten nicht viel zu tun hat. Können sie dem zustimmen? L.D.: Überhaupt nicht. (..) Weil die Partei offen ist, hat in ihr auch jeder Slowene seinen Platz; (…) Diese Offenheit gibt es bei den anderen Parteien nicht! Dem Landeshauptmann spreche ich diese Offenheit zwar nicht ab, trotzdem war aber gerade die SPÖ jene Partei, die mit einer ganzen Reihe faschistoider Bürgermeister die Hetzjagd gegen ein wesentliches Element des Überlebens des zweisprachigen Schulwesens ausgelöst hat, nämlich gegen die zweisprachigen Direktoren. Die Direktoren an zweisprachigen Volksschulen, die nicht beide Sprachen können, sind/werden die Totengräber des zweisprachigen Schulwesens! Um  nicht vom Zusperren der kleinen Schulen zu sprechen, was die SPÖ hätte verhindern können, wenn sie es gewollt hätte. Hat sie aber nicht! (…) Wie müsste die „neue Politik“ nach dem 4. März aussehen? L.D.: Die Politiker müssten dem Lande und der Bevölkerung  dienen, nicht aber dem eigenen Sack. (…)
Weiterlesen Aktuelles Leitbild Organisation Gruppen Junge KLM Geschichte Zeitung Für Sie gelesen Kontakte Partnerschaften Links