Gruppe des Monats
Gruppe des Monats
Bilder Galerie
Bilder Galerie
Home
Home
Button-Text 2
Button-Text 2
Button-Text 3
Button-Text 3
Button-Text 5
Button-Text 5
Gruppe des Monats
Gruppe des Monats
Bilder Galerie
Bilder Galerie
Kultur Land Menschen
Die Kärntner Landsmannschaft
KLM, Bahnhofstraße 26/5, A9010 Klagenfurt, Telefon +43 463 513423-0, e-Mail: office@k-landsmannschaft.at ZVR:168 57 14 77
Zitate, Übersetzungen, Rezensionen
„Bis heute ist der deutsche Nationalismus das hegemoniale Prinzip und Leitsatz der Landespolitik, die sg. Konsensgruppe aber ihr Feigenblatt,“ ist klar gesagt worden. Studenten: Am 10. Oktober kein Grund zu feiern (aus Novice, Klagenfurt, Nr.38, S.7; 8.10. 2021, Auszugsweise Übersetzung; A.d.Ü.) „Am 10. Oktober gibt es keinen Grund zu feiern, sehen wir doch noch immer den Tag als deutschnationalen Feiertag, der den Charakter in den letzten Jahren nicht verändert hat,“ sagt David Ressmann vom Klub der slowenischen Studentinnen und Studenten in Wien. (…) Den deutschnationalen Charakter des 10. Oktober werden wir nicht verändern, deshalb rufen wir auf, dass dieser Tag nicht mehr als Feiertag begangen wird.“ (aus Novice, Klagenfurt, Nr.39, S.2; 5.10. 2021, Auszugsweise Übersetzung; A.d.Ü.) (Auch am 10. Okt. 2021 demonstrierten die slow. Studenten in Klagenfurt, wobei u.a. folgende Aussagen zu hören waren. A.d.Ü.) „Motto der Demonstration: `Für den antifaschistischen Konsens Kärntens`“ „In beiden Landessprachen haben die Sprecherinnen und Sprecher auf die Kluft zwischen der Schönrederei über das friedliche Zusammenleben zweier Völker im vereinheitlichten Kärnten einerseits und der geschichtlichen Wahrheit und der tatsächlichen Wirklichkeit bzw. Zustand auf der anderen Seite hingewiesen.“ „Denn die großdeutsche Zukunft des Landes und die Entfremdung bzw. Germanisierung der Slowenen im Namen `der deutschen Volksgemeinschaft` waren immer ein Bestandteil der Landespolitik.“ „`Bis heute ist der deutsche Nationalismus das hegemoniale Prinzip und Leitsatz der Landespolitik, die sg. Konsensgruppe aber ihr Feigenblatt,` ist klar gesagt worden.“ „Betont wurde, dass Kärnten noch nicht das Land des Zusammenlebens ist, weil es eine tatsächliche Gleichberechtigung der beiden Völker und beider Sprachen kurzum nicht gibt.“
· · · · ·