Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie Home Home Button-Text 2 Button-Text 2 Button-Text 3 Button-Text 3 Button-Text 5 Button-Text 5 Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie
Kultur    Land    Menschen
Die  Kärntner Landsmannschaft
Termine Berichte Archive
KLM, Bahnhofstraße 26/5, A9010 Klagenfurt, Telefon +43 463 513423-0, e-Mail: office@k-landsmannschaft.at  ZVR:168 57 14 77
Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie Weitere Artikel Archive
dass er, Andrej Mohar, froh ist, „dass es gelungen ist, für heuer den Protest gegen das Ustascha- und neonazistische Treffen noch weiter zu internationalisieren.“ Blitzlichter – April  2019 „6.000 mal zweisprachig“ (Auszugsweise aus:  volksgruppen.orf.at/slovenci/meldungen, vom 1. 4. 2019) (..) Die zweisprachige touristische Landkarte der Gemeinde Finkenstein gibt der slowenischen Sprache in der Öffentlichkeit einen sichtbaren Platz und trägt dazu bei, dass slowenische Flur- und Hausnamen als wichtige Bestandteile der slowenischen sprachlichen Überlieferung erhalten bleiben. Darauf mach anlässlich des neuerlichen Nachdruckes der Landkarte der Initiator Simon Trießnig aufmerksam. * Kanaltal Noch dem letzten slowenischen Herzschlag schlägt im Kanaltal die Totenglocke (aus Novice, Klagenfurt, Nr. 12, S.6,  29. 3.  2019. Auszugsweise Übersetzung; A.d.Ü.) Die Slowenischkenntnisse im Kanaltal gehen drastisch zurück. Es ist höchste Zeit, dass der Trend mit der Zusicherung einer systematischen Lösung für den Slowenischunterricht gestoppt wird, .. (…) Die Situation auf dem sprachlichen Sektor ist sowohl bei den Slowenen als auch bei den Deutschen nicht die allerbeste. (…) Es passiert aber, dass sich die Kinder bis zum dritten Lebensjahr mit den Eltern im Dialekt unterhalten, wenn sie aber in den Kindergarten kommen, beginnen sie mit den Eltern oder Großeltern in der italienischen Sprache zu sprechen. Die Assimilation ist deshalb sehr hart und stark. (…) * Auch die Juristen sind sich nicht im Klaren (Auszugsweise aus:  volksgruppen.orf.at/slovenci/meldungen, vom 26. 4. 2019) Drei Wochen vor dem umstrittenen Kroatentreffen auf dem Loibacherfeld bei Bleiburg, das am 18. Mai stattfinden sollte, ist nicht klar, ob es sich um eine Versammlung, Veranstaltung oder eine kirchliche Feierlichkeit handelt. Darüber zerbrechen sich derzeit die Juristen der Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt  und der Landespolizeidirektion den Kopf, die die Möglichkeit des Verbotes des Treffens untersuchen. (…) Der Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) hat sich in dieser Frage vor einigen Tagen an das Innenministerium gewandt, dieses aber hat die Zuständigkeit zurückgewiesen, zumal  die Kärntner Landespolizeidirektion am Zuge sei, (...) * Demonstration auf europäischer Ebene (Auszugsweise aus:  volksgruppen.orf.at/slovenci/meldungen, vom 3. 4. 2019) (Der Sprecher der „Initiative gegen die Ustascha- und neonazistische Versammlung in Kärnten“ und zugleich Funktionär des Kärntner Partisanenverbandes Andrej Mohar,..) fügt hinzu, dass er froh ist, „dass es gelungen ist, für heuer den Protest gegen das Ustascha - und neonazistische Treffen noch weiter zu internationalisieren.“ *
Weitere Artikel Aktuelles Leitbild Organisation Gruppen Junge KLM Geschichte Zeitung Für Sie gelesen Kontakte Partnerschaften Links