Gruppe des Monats
Gruppe des Monats
Bilder Galerie
Bilder Galerie
Home
Home
Button-Text 2
Button-Text 2
Button-Text 3
Button-Text 3
Button-Text 5
Button-Text 5
Gruppe des Monats
Gruppe des Monats
Bilder Galerie
Bilder Galerie
Kultur Land Menschen
Die Kärntner Landsmannschaft
KLM, Bahnhofstraße 26/5, A9010 Klagenfurt, Telefon +43 463 513423-0, e-Mail: office@k-landsmannschaft.at ZVR:168 57 14 77
Leitartikel
Liebe Freunde der Kärntner Landsmannschaft! Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Bei den Monaten Juli und August denken wir schon nahezu traditionell an Urlaub und Schulferien. Nach den langen Wochen der Einschränkungen haben wir nun wieder unsere Bewegungs-, und noch viel wichtiger, unsere Begegnungsfreiheit wieder gewonnen. Urlaube und Ferien können wieder geplant werden und Treffen mit der Familie und den Freunden sind unter Einhaltung der vorgesehenen Vorsichtsmaßnahmen wieder möglich. Kärnten mit seinen vielfältigen Möglichkeiten bietet sich dafür an. In den Vorjahren haben wir in der Sommer-Ausgabe den Blick auf die Kärntner Seen, ihren Erholungswert und den kulturellen Bauwerken der Seeufer gelenkt. Auch das Umland mit seinen historischen Städten, Märkten und Dörfern und den großartigen Kulturdenkmälern schien uns ideal für „Sonntagsausflüge“ die eigentlich schon immer zur Familientradition gehörten. In dieser Tradition stehen aber auch viele Veranstaltungen, die von unseren Gruppen durchgeführt oder mitveranstaltet werden. Kräutersegnungen, Dorffeste und Kirchtage seinen hier genannt, wir sollten die ehrenamtlichen Bemühungen der Veranstalter durch unsere Teilnahme honorieren. Die Beiträge dieses Heftes sind vielfältigen Themen gewidmet, der Beitrag „Krieg an der Grenze“, zur Jugoslawienkrise, führt uns zurück in das Jahr 1991. Wir erinnern uns an den großen Volkskundler Oswin Moro, erzählen Geschichte(n) zu Burgen und Schlössern und starten eine Serie zum Jugendstil in Kärnten. Wir berichten über eine eher ungewöhnliche Glocknerfahrt und erfahren Wissenswertes über die Erdbeere, für viele von uns wohl die beliebteste Sommerfrucht. Ein Bericht über das Leben der Bevölkerung im 15. Jahrhundert lenkt uns dann hin zum Freilichtmuseum Maria Saal. Das Museum „1915-1918 – Vom Ortler bis zu Adria“ in Kötschach Mauthen berichtet über die Sonderausstellung „Leben hinter Stacheldraht“ und zeigt den Alltag der Kriegsgefangenen des 1. Weltkriegs auf. Auch mit diesen Beiträgen wollen wir auf die großartigen Möglichkeiten unseres Landes hinweisen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer, mit interessanten Ausflügen und vielen persönlichen Begegnungen. Mit herzlichen Grüßen Dr. Heimo Schinnerl e.h. Joachim Eichert e.h. Landesobmann Schriftleiter