KLM, Bahnhofstraße 26/5, A9010 Klagenfurt, Telefon +43 463 513423-0, e-Mail: office@k-landsmannschaft.at  ZVR:168 57 14 77
Home Home Button-Text 2 Button-Text 2 Button-Text 3 Button-Text 3 Button-Text 5 Button-Text 5 Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie
Kultur    Land    Menschen
Die  Kärntner Landsmannschaft
Termine Berichte
Ehrensenat
Archive Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie Gruppe des Monats Gruppe des Monats Bilder Galerie Bilder Galerie
Perspektiven der Kärntner Landsmannschaft Die Kärntner Landsmannschaft leistet einen Beitrag zur Kenntnis und zum Verständnis der Kulturen der europäischen Völker auf dem Weg des kulturellen Dialoges.
KLM Zeitschrift
107. Mitgliederversammlung im Landesarchiv Klagenfurt Am 11. März 2017 konnte Landesobmann Dr. Heimo Schinnerl im Saal der Landesgeschichte des Kärntner  Landesarchivs in Klagenfurt zahlreiche Ehrengäste, Abordnungen der KLM-Gruppen und befreundeter Organisationen und Mitglieder aus allen Regionen Kärntens  begrüßen. Mit stimmungsvollen, aber auch schwungvollen Liedern des  Kärntner Löwenquintetts wurde die 107. Jahres-hauptversammlung der KLM begonnen und in weiterer Folge umrahmt. Die rege Teilnahme (rund 120 Besucher) unterstrich einmal  den Stellenwert der KLM als Träger vieler Sparten der  Kärntner Volkskultur. In seiner Begrüßung stellte der  Landesobmann Aufgaben und Ziele der KLM vor, die vor  allem die sinnvolle Bewahrung, aber auch Erneuerung der  Brauchkultur und die Weitergabe von Informationen zu  Landes- und Naturgeschichte als ihre Aufgabe sieht, in der  Gesamtheit jedoch immer den Menschen in den  Vordergrund stellt. Das Totengedenken stellte noch einmal die verstorbenen Mitglieder in den Vordergrund und versicherte ihnen  dankbare Erinnerung. Der Bericht der Schriftleitung/Schriftführung berichtete über den Jahresablauf  sowohl der Landesleitung als auch der KLM-Gruppen. 107 Gruppen, 9 Mitgliedsverbände und zahlreiche Einzelmitglieder ergaben ein reges Vereinsleben.  Zahlreiche Besuche des Landesobmannes, aber auch seiner Stellvertreter bei den Jahreshauptversammlungen,  Jubiläen und anderen Festen stellen die Verbindung zu den Kulturträgern innerhalb der Landsmannschaft her.  Beginnend mit der gut besuchten Jahreshauptversammlung vom 12. März 2016, über den Tag der Volkskultur im  Kärntner Freilichtmuseum Maria Saal im Juni 2016, den Tag der  Familienforschung im Kärntner Landesarchiv, die Brauchtumsmesse  bis hin zu den Bezirkstagen der einzelnen Regionen im Herbst des  vergangenen Vereinsjahres spannt sich ein bunter Bogen  volkskultureller Veranstaltungen. Die Verleihung von Ehrenurkunden  im Jahre 2016 an zwei bäuerliche Familien für mehr als  zweihundertjährige ununterbrochene familiäre Besitzfolge gemeinsam mit dem Kärntner Landesarchiv und der Landwirtschaftskammer  stellte einmal mehr den Menschen in den Vordergrund.  Landesgeschichte, Naturkunde und Gesellschaft sind die Sparten der KLM-Zeitschrift „Kultur-Land-Menschen“, die in sechs Heften jährlich  erscheint und in populärwissenschaftliche Art diese Themen  aufbereitet und im Vereinsteil über die die Arbeit der Gruppen, aber  auch über verdienstvolle Menschen aus dem Kreis der KLM berichtet. Der Kassier konnte in seinem Bericht über die gute Entwicklung der Finanzen berichten, der positive  Kassenprüfungsbericht brachte den  Antrag auf Entlastung des Kassiers und des gesamten Vorstandes. Dieser Antrag wurde von der Jahreshauptversammlung einstimmig beschlossen. Die nun folgenden Neuwahlen wurden vom Ehrenobmann Konsul Ing. Sepp Prugger geleitet, der Wahlvorschlag  wurde angenommen und mit Abstimmung der Landesvorstand für drei Jahre gewählt. Dadurch ergaben sich zwei  Änderungen im Vorstand, die bisherige langjährige Schriftführerin Angelika Seebacher wurde von Patrizia Gitschthaler abgelöst, und Martin Kucher wurde an Stelle von Joachim Eichert zum Landesobmannstellvertreter berufen. Als äußeres Zeichen der Anerkennung wurden nun Ehrenzeichen und Urkunden an verdienstvolle Persönlichkeiten  verliehen: Der Landesobmann und seine StellvertreterInnen übergaben die Ehrenzeichen und Urkunden und bedankten sich für die langjährige Treue und für den Einsatz im Sinne der Kärntner Landsmannschaft. Wie bei allen unseren Jahreshauptversammlungen konnten wir auch diesmal eine Reihe von Ehrengästen begrüßen,  die wir wohl auch schon als langjährige Freunde der KLM bezeichnen dürfen. So freuten wir uns über den Besuch von Landtagspräsident Rudolf Schober, in Vertretung des Landeshauptmannes Dr. Peter Kaiser, Landesrat Dipl. Ing.  Christian Bender, Stadtrat Markus Geiger, Landtagsabg. Roland Zeloth, Militärkommandant Brigadier Walter  Gitschthaler, Hofrat Mag. Friedrich Hrast von der Landespolizeidirektion Kärnten, Landesamtsdirektor Dr. Dieter  Platzer, sowie zahlreiche Vertreter befreundeter Organisationen und Vereine. Die nun folgenden Grußworte der Ehrengäste unterstrichen die Bedeutung der Zielrichtung der KLM, überbrachten  aber auch den Dank des Landes für die so vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Sinne der Volks- und Brauchkultur  Kärntens. In gewohnt informativer und schwungvoller Weise gab nun der Festredner Militärkommandant Brig. Walter Gitschthaler dem interessierten Publikum einen Einblick zum Thema „Perspektiven für Europas Sicherheit – 2017“. Das hier  beleuchtete breite Spektrum wurde mit großem Interesse aufgenommen (siehe hierzu den Beitrag auf Seite # in  diesem Heft). Nach den abschließenden Dankesworten des Landesobmannes Dr. Heimo Schinnerl an die Teilnehmer der 107.  Jahreshauptversammlung und der herzlichen Einladung zum traditionellen Imbiss stimmte das Löwenquintett das  Kärntner Heimatlied an, mit dem die Versammlung feierlich beendet wurde. Das nun folgende Beisammensein wurde noch bereichert durch die Einladung des Hausherren Landesarchivdirektor  Dr. Wilhelm Wadl mit ihm gemeinsam einen Teil der ansonsten nicht zugängigen Archivräume zu besichtigen. An  dieser Stelle sei ihm noch herzlich gedankt für die kostenlose Möglichkeit die diesjährige Jahreshauptversammlung im Kärntner Landesarchiv abhalten zu können. Ein Dank sei aber auch an Otto Gastl, den Haustechniker für die  Vorbereitung der Räumlichkeiten und der Technik ausgesprochen. Den Damen Patrizia Gitschthaler, Maria Kramser  und Marlies Eichert, sei für ihren Einsatz am Buffet gedankt. JE 
Weiter zu den Berichten Aktuelles Leitbild Organisation Gruppen Junge KLM Geschichte Zeitung Für Sie gelesen Kontakte Partnerschaften Links