KLM, Bahnhofstraße 26/5, A9010 Klagenfurt, Telefon +43 463 513423-0, e-Mail: office@k-landsmannschaft.at ZVR:168 57 14 77
Home
Home
Button-Text 2
Button-Text 2
Button-Text 3
Button-Text 3
Button-Text 5
Button-Text 5
Gruppe des Monats
Gruppe des Monats
Bilder Galerie
Bilder Galerie
Kultur Land Menschen
Die Kärntner Landsmannschaft
Ehrensenat
Gruppe des Monats
Gruppe des Monats
Bilder Galerie
Bilder Galerie
Perspektiven der Kärntner Landsmannschaft Die Kärntner Landsmannschaft leistet einen Beitrag zur Kenntnis und zum Verständnis der Kulturen der europäischen Völker auf dem Weg des kulturellen Dialoges.
KLM Zeitschrift

Neues bei der KLM:

„Die Kärntner Landsmannschaft wünscht allen ein frohes und gesegnetes Osterfest“
Osterei und Osterhase Osterei Symbol des Ursprungs des Lebens, Vorstellung vom Weltei (Himmel und Erde) Rote Eier sind bereits im antiken Ägypten als Geschenk bekannt. Im Mittelalter finden sich erste rote Eier in Polen. Seit dem 16. JH sind Zinseier als Naturalleistung an die Herrschaft zu bezahlen. Aus dem Jahre 1601 stammt der erste Beleg über das Verschenken von verzierten Eiern. Lange Zeit brachte in Kärnten und Tirol die „rote Himmelhenne“ die gefärbten Eier. Ihr Nest wurde am Ostersonntag aufgesucht. Seit dem 16. JH sind Zinseier als Naturalleistung an die Herrschaft zu bezahlen. Osterhase Laufende Hasen symbolisieren den Menschen auf seinem Erdenweg hin zur Ewigkeit. Drei Hasen in Kreisform – Symbol der Dreieinigkeit (Als Motiv in der Volkskunst häufig). Hasenpfoten bringen Glück. Seit dem Biedermeier (19.JH) ist der Hase als Gabenbringer für Kinder bekannt (Kuscheltier). Erste Nachrichten: 1678 „satyrae medicae“ berichtet von Haseneiern – 1789 Osterhasen in einem Kinderlied aus der Schweiz. Text: Heimo Schinnerl, Foto: Waltraud Puntigam